BESTIE MENSCH

Kulturkreis Walddörfer
BESTIE MENSCH
Der Lokführer Jacques Lantier kann mit Frauen kein normales Verhältnis eingehen, da ihn sexuelle Spannungen zu gewalttätigen Ausbrüchen treiben. In Le Havre bemerkt Lantier zufällig, dass der Bahnhofsvorsteher Roubaud den Onkel seiner Frau getötet haben muss. Da er sich zu Séverine Roubaud, der Frau des Bahnhofsvorstehers, hingezogen fühlt, hat er kein Interesse daran, dass sie und ihr Mann im Gefängnis landen. Deswegen gibt er bei der Befragung durch die Polizei an, nichts gesehen zu haben. Zwischen Séverine und Lantier entwickelt sich eine Beziehung mit großer Sprengkraft. Denn an Lantiers Problemen gegenüber Frauen hat sich nichts geändert. Davon weiß Séverine aber nichts. Sie glaubt vielmehr, dass sie Lantier dazu bringen kann, ihren Mann ins Jenseits zu befördern.
F 1938 R: Jean Renoir D: Jean Gabin, Simone Simon, Fernand Ledoux 100 Min.
Spieltermine